Der Spargel

Bleibt er im Dunklen, ist er weiß. Wächst er aber unter blauem Himmel, dann ist er grün. Der Spargel. Das schlanke, zarte, wohlschmeckende Frühlingsgemüse, das sandigen und humusreichen Boden so liebt. Solch einen, wie auf den Feldern in Selkach. Deswegen gedeiht der Spargel hier am Fuße des Sattnitzzuges und am linken Ufer der Drau so ausgezeichnet.

Der Spargel ist in der Familie der Spargelgewächse entfernt mit der Agave verwandt, aus deren Saft Tequila hergestellt wird, und in Eurasien und Afrika weit verbreitet. Die bekannteste Nahrungspflanze dieser Gattung ist der Gemüsespargel, der sowohl in weißer als auch in violetter und grüner Färbung genossen wird.

//weber-hof.at/wp-content/uploads/2020/05/58377559_2445744988790958_6628256421840420864_o.jpg

Spargel ist nur weiß, wenn kein Licht an den Trieb kommt. Deshalb wird der Boden zu langen Dämmen aufgeschüttet. So kann der Spargel während des gesamten Reifeprozesses im Dunkeln wachsen und bleibt weiß. Reckt der Spargel zum Ende der Wachstumszeit seinen Kopf ins Freie, verfärbt er sich innerhalb kürzester Zeit blau-violett, der Geschmack wird aber keineswegs beeinträchtigt. Grüner Spargel wird dagegen komplett oberirdisch angebaut und durch Fotosynthese grün.

Die Spargelernte beginnt bei uns um den 20. – 30. April, wenn die ersten Spargelspitzen die Erde durchbrechen und ans Licht kommen. Ab diesem Zeitpunkt werden die Flächen täglich beerntet, um unseren Kunden frische Ware zu gewährleistet. Die Spargelernte ist auch heute noch Handarbeit und erfordert viel Geschick.

//weber-hof.at/wp-content/uploads/2020/05/post_STA_6912.jpg
//weber-hof.at/wp-content/uploads/2020/05/fin_CIN_2705-scaled.jpg
//weber-hof.at/wp-content/uploads/2020/05/post_STA_6924.jpg

Frischer Spargel aus der Region hat keine fest definierte Saison, denn die Ernte ist vom Wetter abhängig. Die ersten Stangen gibt es Mitte April.

Der erntefrische Spargel wird bei uns am Hof lediglich sauber gewaschen, geschnitten und sortiert. Die Verweildauer im Kühlraum währt nie länger als 24 Stunden. Die Kunden können Spargel von derartiger Frische zu Hause im Kühlschrank in ein feuchtes Tuch gewickelt noch einige Tage lagern. Spargel kann man auch einfrieren, doch muss er davor unbedingt noch geschält werden, da dies nach dem Auftauen nicht mehr möglich ist. Übrigens sollte die Schale beim weißen Spargel immer entfernt werden, beim grünen aber nur am unteren Ende der Stängel.

//weber-hof.at/wp-content/uploads/2020/05/57368727_2436799913018799_2992526993293049856_o-1.jpg

ÖFFNUNGSZEITEN Hofladen

TÄGLICH:
auch an Sonn- und Feiertagen
9.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr

Über Euren Besuch freuen wir uns!

Familie Weber freut sich über Euer Interesse an unseren Produkten und unserer Arbeit!

Impressum | Datenschutz